Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Rund ums Heu (und Stroh)   
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Fütterung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 16.07.2008, 10:04    Titel: Rund ums Heu (und Stroh)   Antworten mit Zitat

Hi,
hätte da mal 'ne Frage an die Selbstversorger.
Was zahlt Ihr dieses Jahr denn für Euer Heu?
Unseres wurde um 5 Euro teurer pro Rundballen, mit dem Argument der hohen Spritpreise. Wie gut, dass wenigstens die Bauern noch Jemanden haben, auf den sie diese Erhöhung umlegen können Stirnrunzeln .
Bei einem Bedarf von ca. 70 Rundballen/Jahr sind das für uns Mehrkosten von 350 Euro.
Naja, dafür haben wir supergutes, duftendes, kräuterreiches Heu. Verzichten wir halt noch mehr auf irgendwelchen "persönlichen Luxus".... Shrugani
Gruss
Beate

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ginny
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 06.03.2004
Beiträge: 236

Offline

BeitragVerfasst am: 16.07.2008, 16:27    Titel:   Antworten mit Zitat

bei uns ist das heu zur zeit günstiger als letztes jahr (nach dem miserablen sommer).
letzten winter 35€ (großer rundballen)
bis vor einigen wochen sogar 45€, da hier kaum noch heu zu bekommen war, 50km weiter sogar 80€
zur zeit liegt der große rundballen bei 30€
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Isiesel
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beiträge: 192
Wohnort: Rheinlandpfalz, Landau
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 21.07.2008, 22:03    Titel:   Antworten mit Zitat

Nochmal auf die Heupreise zurück zu kommen. Blinzeln Bei uns ist natürlich auch alles teurer geworden. Kleiner Ballen: 2,50 Euro, Großrundballen: hier in der Südpfalz 65 Euro im Odenwald 40 Euro. Die Bauern argumentieren nicht nur mit dem Spritpreis, sondern auch den gestiegenen Preisen für die Heukordeln/Netze, Maschinen-/Maschinenreperaturpreise, Düngerpreise etc. Noch schlimmer kommt es beim Stroh. Da haben wir jetzt als Konkurrenten die Biogasanlagen. Jawoll, die "verheizen" unser gutes
Stroh Verärgert , sollen doch lieber unseren Mist nehmen Großes Lächeln
Die aktuellen Strohpreise weiß ich derzeit noch nicht, wie sieht es bei euch aus?
Am besten kauft man natürlich jetzt ein, wäre da nicht das Problem der Lagerung. Leider müssen auch wir unseren Heu-/Strohbedarf etappenweise anliefern lassen, denn unsere Lagerkapazität unter Dach ist begrenzt. Draußen lagern birgt das Risiko des Reinregnens und Schimmelbildung mit all den Krankheitsfolgen... Jetzt habe ich gehört, daß es eine neue Art filzartiger Folie geben soll, die man um Heurundballen herumschweißen kann. Diese sei in der Art wie Goretex, gibt nach außen Feuchtigkeit ab (atmungsaktiv) und ist von außen nach innen wasserdicht. Hat von euch schon jemand etwas davon gehört? Das wäre ja genial, da könnte man sich draußen noch einige Rundballen auf Lager legen. Bestimmt ist das Ganze so teuer, daß man gleich die Ballen im Winter zum höheren Preis kaufen kann. Augen rollen (sarkastisch)
Grüße Doris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunny
Erfahrener Benutzer


Alter: 53
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 385
Wohnort: Sachsen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.07.2008, 14:18    Titel:   Antworten mit Zitat

Manchmal ist es dann doch gut, wenn man am A... der Welt wohnt. Großes Lächeln
Kleine Heuballen kosten bei uns 1,50-2,00 Euro, Große Rundballen zwischen 18-25 Euro

Grüße
Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ginny
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 06.03.2004
Beiträge: 236

Offline

BeitragVerfasst am: 24.07.2008, 14:29    Titel:   Antworten mit Zitat

strohpreise sind bei uns bisher erst wenig gestiegen...aber warten wir mal ab.
ich bin immer mehr froh, dass mein sand im offenstall haben und ich nur futterstroh brauche.

aber ab nächstem jahr kann sich das alles ändern, habe in der zeitung gelesen, dass die biogasanlagenbetreiber ab nächstem jahr für die energie-erzeugung aus nutzbaren rohstoffen 6cent (glaube pro kwh) strafe zahlen müssen, bei verwendung von z.b. mist bekommen sie 4 cent...

wenn das wirklich eintritt dürfte mistentsorgung kein problem mehr sein...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Susanne
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 20.10.2005
Beiträge: 609
Wohnort: Raum Freiburg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.07.2008, 15:32    Titel:   Antworten mit Zitat

Doch, die Mistentsorgung ist sicher immer noch ein Problem. Die heutigen Biogasanlagen können nur z.T. mit Mist gefüttert werden, überwiegend brauchen sie so hochwertiges Futter wie eine Hochleistungsmilchkuh. Also eigentlich nichts mit "Bio", in der Umgebung von solchen Anlagen sieht man oft nur noch Maisäcker und aufgedüngte Wiesen.

Grüße Susanne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.07.2008, 22:45    Titel:   Antworten mit Zitat

Sunny hat Folgendes geschrieben:
Manchmal ist es dann doch gut, wenn man am A... der Welt wohnt. Großes Lächeln

...manchmal aber auch beschissen, gell?? Zunge rausstrecken

Also unser Heupreis für den Rundballen (Durchmesser ca. 1,70 - 1,80m, ganz locker gewickelt) ist nun seit diesem Jahr bei 35 Euro. Dazu kommt noch pro Ballen 3 Euro Zufuhr. Kleine Ballen hatten wir die letzten beiden Jahre keine mehr. Davor hatten wir 1,20 Euro pro Ballen gezahlt.
Stroh kriegen wir nach wie vor von unserem Bauern in erstaunlich guter Qualität; da zahlen wir für einen grossen Quaderballen 15 Euro.

...und wenn noch Jemand eine Idee hat, was man mit dem Mist macht, bitte her damit!! Unsere ganzen Kleingärtner in der Umgebung sind mittlerweile von uns versorgt, und der Misthaufen nimmt besorgniserregende Dimensionen an. Und wir haben wirklich "tollen" Mist mit kaum Strohanteil. Aber niemand mehr will ihn... Stirnrunzeln

Gruss
Beate

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunny
Erfahrener Benutzer


Alter: 53
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 385
Wohnort: Sachsen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.07.2008, 23:08    Titel:   Antworten mit Zitat

Unser Bauer nimmt uns den Mist mit Kusshand ab, vorausgesetzt, wir liefern ihn bis ans Feld selbst an.

Pack ihn doch in 10-kg-Beutel ab und versteigere ihn bei Ebay - Erlös an die NEH Großes Lächeln

Blöder Scherz, ich weiß, aber ich hab keine brauchbare Idee.

Liebe Grüße
Heike
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beate
Betreiberin des Forums




Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 4375
Wohnort: Raum Heidelberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.07.2008, 23:11    Titel:   Antworten mit Zitat

Sunny hat Folgendes geschrieben:
Pack ihn doch in 10-kg-Beutel ab und versteigere ihn bei Ebay - Erlös an die NEH Großes Lächeln


Du, ich mach's anders: Ich schicke die ganze Sch..... an die NEH, und ihr dürft die dann verpacken, bei eBay versteigern, und der Erlös ist Eurer. Na?? Zunge rausstrecken
Gruss
Beate

_________________
Schwimm' gegen den Strom; denn nur an der Quelle kannst Du den Lauf des Flusses verändern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sunny
Erfahrener Benutzer


Alter: 53
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 385
Wohnort: Sachsen
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 24.07.2008, 23:27    Titel:   Antworten mit Zitat

Zitat:

Ich schicke die ganze Sch..... an die NEH, und ihr dürft die dann verpacken, bei eBay versteigern, und der Erlös ist Eurer.


Den Vorschlag find ich nun wieder gar nicht so gut
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elke
Supermoderator


Alter: 52

Anmeldungsdatum: 11.01.2007
Beiträge: 3728
Wohnort: Raum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 25.07.2008, 06:05    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Beate,
frag doch mal Sybille(Pforzheim). Will sie schon lange besuchen. Sie sagts ihr Mist wird für das Gemüse angelegt.
Gruß Elke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ginny
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 06.03.2004
Beiträge: 236

Offline

BeitragVerfasst am: 25.07.2008, 13:51    Titel:   Antworten mit Zitat

ich glaube wirklich tolle lösungen gibt es bei mist nicht...entweder arbeitsintensiv oder teuer...

ich sammel die pferdeäppel in 30l eimern (da ich nicht einstreue ohne stroh oder späneanteile) und bringe zweimal die woche jeweils neun von diesen eimern zu dem bruder einer freundin. der ist nämlich bauer und hat einen misthaufen, wo ich das kostenlos draufschütten darf.

im frühjahr und herbst werden mir immer gerne zahlreiche eimer von gärtnern abgenommen, die bisher auch alle die eimer leer wieder zurück gebracht haben - einer hat die sogar gewaschen...

bekannte haben einen container - wollte da immer nochmal nach den preisen fragen, fällt mir da gerade ein. standgebühr war nicht so hoch, aber ich glaube das leeren war relativ teuer...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ninjo
Supermoderator




Anmeldungsdatum: 06.03.2004
Beiträge: 2561
Wohnort: bergisches land
Offline

BeitragVerfasst am: 26.07.2008, 15:09    Titel:   Antworten mit Zitat

... ich fand die idee mit den kompostwürmern super. (wer hatte sie noch vorgestellt??)
ich werd es so machen, hab mich schon informiert und starte, wenn meine zwei am haus sind.
besseren kompost bekomme ich für weide und meinen gemüsegarten auf keinen fall. und hab keinen stress mit der "gülle-genehmigung".
und vielleicht versteigere ICH ja dann den kompost bei ebay Großes Lächeln ?
gruß
jo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ginny
Erfahrener Benutzer




Anmeldungsdatum: 06.03.2004
Beiträge: 236

Offline

BeitragVerfasst am: 26.07.2008, 22:42    Titel:   Antworten mit Zitat

darf man das mit den würmern als privatperson? wer weiß da mehr, auch über auflagen etc.?

das wäre ja noch ne idee - denn das entsorgen beim bauern ist immer ganz schön zeitaufwendig...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ninjo
Supermoderator




Anmeldungsdatum: 06.03.2004
Beiträge: 2561
Wohnort: bergisches land
Offline

BeitragVerfasst am: 26.07.2008, 23:24    Titel:   Antworten mit Zitat

viele infos hier Lächeln

http://www.regenwurm.de/pdf/wohin-mit-dem-pferdemist.pdf
lg
jo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Fütterung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 10, 11, 12  Weiter
Seite 1 von 12
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum