Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Neuer Name "Blödmann" :-D   

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Erziehung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Liduga
Neuer Benutzer


Alter: 26
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.07.2011
Beiträge: 8

Offline

BeitragVerfasst am: 02.08.2011, 20:33    Titel: Neuer Name "Blödmann" :-D   Antworten mit Zitat

Hallo :-)

wie ihr in meiner kurzen Vorstellung lesen könnt habe ich seit kurzem einen Muliwallach. Er ist ja wie gesagt erst 3 Jahre, wenn nicht jünger. Er hat leider keinen Pass mit zu uns gebracht.
Wapiti ist super schreckhaft :-( und hat sich am ersten Tag schon am Strick losgerissen.. Leider ist unser Hof nur 50m von der Straße entfernt und am 2. Tag hat er sich auch aus dem Stall befreit und lief auf der Straße rum.. Großes Chaos :-( Nun sagen alle, ich soll ihn wieder abgeben, da es eben auch keine Bücker o.ä über Mulis gibt.
Nun meine Frage, wie lang soll ich ihm Zeit lassen zum eingewöhnen? Er soll ja nicht lernen dass er sich losreißen kann wenn er keine Lust mehr hat oder so. Wie übe ich am Besten? In der Stallgasse oder für ein paar Meter läuft er brav nebenher. Ist es einfach nur Schreckhaftigkeit? Wann muss ich die Notbremse ziehen und sagen dass er es "mit Absicht" macht?
Fragen über Fragen.. Ich habe viel ERfahrung mit Pferden und Ponys.. Aber eben nicht mit Mulis.. Wäre es besser ihn in erfahrene Hände zu geben?

Liebe Grüße
Eure Lena
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pat
Erfahrener Benutzer


Alter: 55
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 522
Wohnort: Beelitz
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 02.08.2011, 21:00    Titel: Re: Neuer Name "Blödmann" :-D   Antworten mit Zitat

Liduga hat Folgendes geschrieben:
Hallo :-)

Ich habe viel ERfahrung mit Pferden und Ponys.. Aber eben nicht mit Mulis.. Wäre es besser ihn in erfahrene Hände zu geben?

Liebe Grüße
Eure Lena




Liebe Lena,

Wer hat Erfahrung wenn nicht Du?
Ein Muli ist nicht "SOOOO" anders als ein Pferd und Mulierfahrene Menschen werden nicht als Solche geboren.
Du solltest einfach nur für Dich entscheiden, willst Du das Tier oder willst Du es nicht.
Keiner von uns hatte gleich von Anfang an ein Supermuli (oder liege ich hier falsch?)
Und nun sei getröstet, wenn eine Pfeife wie ich, aus einem wilden Mulihengst ein Schmuseeselchen machen konnte, dann kann das eine erfahrene Pferdefrau wie Du schon lange. Drei Jahre ist noch "Baby", da fangen die ersten Zähne an durchzubrechen, da tun die Gelenke weh wenn ein Wachstumsschub kommt ...
Wirst sehen, heute ist er hinten höher als vorne, morgen ist es umgekehrt (in der Art), da sind körperliche Aspekte die zu Unmut und Flegelhaftigkeit führen.
Wichtig ist JETZT nur eine eindeutige Entscheidung: Ja oder Nein.
Mit "woll´n wir mal sehen" kommst Du bei deinem Muli nicht weiter.
Ansonsten stehen Dir hier alle mit Rat zur Seite. Eventuell wohnt ja auch einer der User/innen gleich bei Dir um die Ecke?
Schreib mal aus welcher Gegend Du kommst, wirst sehen, wir Mulifans sind weitaus mehr als man annimmt und bestimmt kannst Du eine/n der User besuchen oder der/die User gucken mal bei Dir vorbei wenn Du willst.

sei herzlich gegrüßt

Pat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carol_kaye1
Erfahrener Benutzer


Alter: 39

Anmeldungsdatum: 01.01.2010
Beiträge: 751
Wohnort: Großraum Stuttgart
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 02.08.2011, 21:26    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Lena,

schön über Wapiti zu hören! Wegen der Schreckhaftigkeit würde ich nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Da Du ihn ja vom Schlachter hast weißt Du nichts über seinen Hintergrund und warum manche Verhaltensweisen so sind wie sie sind; daher kannst Du mit ihm ganz unbefangen von vorn anfangen. Bücher über Mulis gibt es leider tatsächlich nicht viele, aber wenn das ein entscheidender Grund ist soll es daran nicht scheitern. An dem beliebten Spruch "mit Mulis muss man so umgehen, wie man mit Pferden umgehen sollte" ist tatsächlich was dran. Du wirst vermutlich viel von Deinem Wissen von Pferden / Ponys zehren können, und über den mulispezifischen Rest hast Du hier im Forum einen fantastischen Wissensschatz. Ansonsten hilft alles an guten Büchern über Horsemanship etc., die es für Pferde auch gibt.

Bei meinem jetzt zweijährigen Muli hat es grob über den Daumen gepeilt ein dreiviertel Jahr gedauert bis es mich als "grundsätzlich vertrauenswürdig" eingestuft hat. Hat zwar lange gedauert, aber ich denke dafür glaubt sie mir jetzt. Lächeln Am Ende des Weges sind wir trotzdem auch jetzt noch lange nicht...

Gebt Euch einfach noch mehr Zeit und lass Dich weder von Dir noch von anderen hetzen. Momentan traust Du Wapiti noch nicht so richtig, machst Dir Gedanken über Deine Fähigkeiten und Wapiti ist noch skeptisch ob er der ganzen Sache trauen kann / soll. Alles in Allem sind das Dinge die ganz normal sind und die vermutlich jedem Equidenhalter am einen oder anderen Punkt seiner Karriere nicht unbekannt sind. Lächeln

Habt Ihr denn eine umzäunte Fläche, Platz oder Round Pen an dem Du mit ihm ohne die Sorge im Hinterkopf dass er bei der nächsten Biegung abzischt etwas machen kannst?

Pats Aussage kann ich voll und ganz unterstreichen:
Zitat:
Wer hat Erfahrung wenn nicht Du?

Thumbsup

Ich wünsche Euch viel Erfolg und Spaß auf dem Weg zum (vielleicht bald) Schmusemuli!

Viele Grüße
Elke


P.s.: Über Bilder würde ich mich natürlich auch freuen. Großes Lächeln

_________________
“Think for yourself. Question authority”. Timothy Leary
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Liduga
Neuer Benutzer


Alter: 26
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 30.07.2011
Beiträge: 8

Offline

BeitragVerfasst am: 03.08.2011, 12:52    Titel:   Antworten mit Zitat

Dankeschön :-)
Das alles liest sich toll.. und JA, ich (oder wir) haben uns entschlossen ihn zu behalten und mit ihm arbeite zu wollen!
In anderen Gruppen wurde nur gesagt "Was? ein Muli kannst du ÜBERHAUPT nicht mit einem Pferd vergleichen und du kannst ihn auch nicht so erziehen!" Deshalb die Frage ob ich ihn in erfahrene Hände abgeben solle.. Kann ja auch wenn ich noch soviel Erfahrung mit Katzen hab, genau so einen Hund erziehen ;-) Versteht ihr was ich meine?

Vielen Dank und lieben Grüße
Lena
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HannoPilartz
Erfahrener Benutzer


Alter: 65
Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 1201
Wohnort: Honerath/Adenau
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.08.2011, 10:40    Titel:   Antworten mit Zitat

Lena, lass' Dir von dämlichen Besserwissern keinen Unfug erzählen!!!

SELBSTVERSTÄNDLICH kannst Du mit Deinem Muli ALLES GANZ GENAU SO machen wie mit Pferden.
Der Unterschied ist schlicht: Du hast es mit einem äußerst intelligenten Equiden zu tun.
Mulis sind "Schwachstellen-Tester"!!!
Kleine Fehler, die bei Pferden fast immer noch so gerade gut gehen, führen bei Mulis ziemlich sicher zu großen bis größeren Problemen.

Beispiel: Wenn Dein Muli auf die Straße gelaufen ist, habt Ihr wohl etwas falsch gemacht!!!
IHR habt ihm die Gelegenhiet dazu gegeben!!
Ihr habt Euch vielleicht darauf verlassen, ihn sicher führen zu können, OHNE das vorher im geschützten Raum (Reitplatz, Hall etc.) zu erproben.
Macht man nicht, besser auch nicht mit Pferden!!!

Ich denke, Du bist aktuell das lebende Beispiel für die sprichwörtliche "selbsterfüllende Prophezeiung".
Irgend ein Depp hat Dir erzählt, Mulis seien ja sooooo anders. Und blooooos nich' wie Pferde behandeln, geht gaaaaar nich'
Was machst Du?
Du gehst recht verunsichert mit Deinem Muli um!!
Und das kluge Tier merkt das natürlich, und denkt "Hey, die Alte ist ziemlich komisch drauf, besser, ich halte mich etwas fern von ihr...."

Fang' einfach NEU an!!
Mulis sind liebe, zuverlässige kluge Tiere!! WENN man ihnen die nötige, ruhige, gelassene und vor allem vorsichtig-vorausschauende Führung bieten kann!

ALSOOOO... In kleinen, langsam auf einander aufbauenden Schritten Vertrauen schaffen, SEIN Vertrauen in Dich, DEIN Vertrauen in das Tier!!!

Dann wird das schön!

Und die Bezeichnung Blödmann passt besser auf ein paar Zweibeiner in Deiner Umgebung!!

_________________
Trouble rides a fast horse; Forgiveness rides a mule
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helga
Erfahrener Benutzer


Alter: 66
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.12.2009
Beiträge: 832
Wohnort: Paliouri/Griechenland
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.08.2011, 12:19    Titel:   Antworten mit Zitat

Liebe Lena,

geht genau so, wie Hanno beschreibt! Thumbsup
Und fuer probleme, "haenger "und frust ist das forum sachkundiger ratgeber und verstaendnisvoller kummerkasten mit "aufbauhilfe".
Ueber erfolserlebnisse freuen sich alle mit!
Viel glueck auf deinem persoenlichen muli-weg! Wave0000
Leg fuer dich und fuer uns ein tagebuch an..eine gute sache.

helga aus griechenland

_________________
Schon das Aeussere des Tieres hat etwas an sich, das dem Inneren des Menschen gut tut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pat
Erfahrener Benutzer


Alter: 55
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 522
Wohnort: Beelitz
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 04.08.2011, 18:48    Titel:   Antworten mit Zitat

Liduga hat Folgendes geschrieben:


In anderen Gruppen wurde nur gesagt "Was? ein Muli kannst du ÜBERHAUPT nicht mit einem Pferd vergleichen und du kannst ihn auch nicht so erziehen!"
Lena







Großes Lächeln die Blöden Sprüche kennen wir hier Alle.
Der Blödeste den ich mir anhören musste:
>> du hast doch einen guten Job und könntest dir doch ein Pferd leisten, warum hast du denn dann nur ein Muli <<
Meine entnervte Antwort:
>> Pferde hat doch jeder, die gibt es doch wie Sand am Meer. Brauchst dich ja nur umzusehen, überall Pferde. Ne, ne, für mich ist das Beste gerade mal gut genug. Päpste, Könige und Edelleute ritten Mulis. Gäbe es heutzutage keine Autos, Mulis wären der Mercedes unter den Reittieren. Für mich schon mal Grund genug mir kein Allerweltspferd zu halten.<<

Muss dazu sagen, dass ich das aber wirklich gar nicht so gemeint hatte, es gibt keinen Wertigkeitsunterschied zwischen Mulis und Pferden. Ich war halt nur genervt von so viel Überheblichkeit.
Satanloo Da musste ich dann noch einen dummen Spruch draufsetzen.... ja, ich weiß, das ist albern und dumm - ich konnt aber in dem Moment nicht Anders Peinlichkeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pat
Erfahrener Benutzer


Alter: 55
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 522
Wohnort: Beelitz
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 05.08.2012, 18:43    Titel:   Antworten mit Zitat

Was wurde aus Wapiti?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ninjo
Supermoderator




Anmeldungsdatum: 06.03.2004
Beiträge: 2561
Wohnort: bergisches land
Offline

BeitragVerfasst am: 06.08.2012, 21:23    Titel:   Antworten mit Zitat

gut, dass du nachfragst, pat. aber liduga hat sich seit einem jahr nicht mehr im forum angemeldet...vlt hat sie doch aufgegeben?

gruß
jo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Erziehung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum