Maultierfreunde Maultierfreunde.de
DER Treff für Freunde des Maultiers
Wettbewerb "Foto des Monats"
Wettbewerb Foto des Monats Abstimmung
   Ergebnis Vormonat
  AnleitungAnleitung    Registrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzenRegistrieren, um das Forum in vollem Umfang zu nutzen 
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 
  KarteLandkarte    StatistikStatistik  

Erfahrungsaustausch-Box für Besitzer ehemaliger Armee-Mulis   
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Mulis bei der Bundeswehr (Armee)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Isiesel
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beiträge: 192
Wohnort: Rheinlandpfalz, Landau
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.09.2014, 10:33    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
da ich selbst glückliche Besitzerin von 3 tollen Bundeswehrmuli-Rentnern bin und gerade das EAZ 230 in Bad Reichenhall besuchen konnte, möchte ich hier mal ein paar Zeilen zu der Vermittlung der Bundeswehrmulis (BUMUs) schreiben.
Die Mulis und Haflinger, die das EAZ230 abgibt gehen in Rente, d.h. sie haben lange Jahre dort einen harten Dienst gemacht. Sie sind dann meist im Alter von 20 Jahren oder wenn sie früher ausgemustert werden, haben sie deutliche gesundheitliche Einschränkungen, die eine Nutzung als Tragtier nicht mehr möglich machen. Junge Tiere werden nur dann abgegeben, wenn sie charakterlich derart schwierig sind, dass auch denen Gebrauch im Gebirge (Absturzgefahr) nicht möglich ist.
Die Interessenten für die abzugebenden Mulis, die nahezu täglich dort anrufen sind offensichtlich fast alle der Meinung, man könne dort ein gut ausgebildetes topfittes und reitbares Tier günstig bekommen. Dies ist nicht der Fall, denn wenn ein Tier dort geht, kann es seinen Dienst nicht mehr machen und ist in irgendeiner Form eingeschränkt.
Da die BUMUs als Kameraden betrachtet und von den Soldaten sehr liebevoll und gut behandelt werden, wird für die Abgabemulis nur der beste und geeignetste Platz gesucht. Bevorzugt werden natürlich zunächst immer Angehörige der Bundeswehr. Wenn Personen bereits Maultiererfahrung haben, so sind auch diese klar im Vorteil. Gerne werden die Mulis zu erfahren Pferde-/Maultierhaltern abgegeben, welche ihre Tiere lanbgjährig in Eigenregie gehalten haben. In Einstellerbetriebe gibt man sie nicht ab, da das "Nomadentum" von Einstellern auch den Angehörigen dieser Bundeswehreinheit hinlänglich bekannt ist.
Die Philosophie ist, den Tieren noch ein schönes Rentenalter zu ermöglichen und da werden trotz Warteliste schon hohe Anforderungen an die Personen gestellt, welche Tiere übernehmen.
Ich werde auch oft gefragt, wie man denn am besten an so ein BUMU kommt und bin erstaunt welche Vorstellungen diese Personen oft von diesen Tieren haben. Bevor man sich also für ein solches Muli bewirbt, sollte man sich der Tatsache bewusst sein, dass alle diese Abgabetiere Einschränkungen haben und üblicherweise nur Tragtiere waren, also nicht geritten sind. Zur Übernahme solcher BUMUs gehört also auch eine Liebe und Pflegebereitschaft, sonst sollte man doch besser auf dem freien Markt nach Mulis suchen, welche gesundheitliche und reiterliche Ansprüche erfüllen können. Natürlich haben solche Mulis immer auch einen hohen Marktwert, aber das ist ja auch berechtigt!
Viele Grüße
Doris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cowgirl-sally
Neuer Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.09.2014
Beiträge: 16
Wohnort: Dresden
Offline

BeitragVerfasst am: 12.09.2014, 11:07    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo,
lieben Dank für die vielen Infos.
Es ist gut, die Voraussetzungen zu kennen, dann kann man ja auch schon langfristig daraufhin arbeiten. Wenn dann eigener Stall und Erfahrung vorhanden sind, sieht es anders aus.
Aber nicht alle Einsteller sind Nomaden. Viele wohnen in der Stadt und Pferde sind Herdentiere, also muss man sich bei einem Pferd sowieso zusammen tun. Das soll ja gerade die artgerechte Haltung garantieren, die man vielleicht allein so nicht bieten könnte. In unserem Stall sind alle Pferdebesitzer viele Jahre Einsteller, bis zum Tod/Verkauf des Tieres.
Kannst du bitte etwas konkret zu deinen Mulis schreiben, was genau sind die Einschränkungen und wieviel Beschäftigung bietest du ihnen...
Liebe Grüße,
cowgirl-sally
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Isiesel
Erfahrener Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2007
Beiträge: 192
Wohnort: Rheinlandpfalz, Landau
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.09.2014, 12:57    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Cowgirl-Sally,
wir haben einen Muliwallach, stammt aus Spanien, wurde mit 16J. verrentet wegen COB, da er die Lasten nicht mehr ins Gebirge schleppen konnte. Bei uns im Offenstall und bei 2-3 mal wöchentlichen kleinen Ausritten in Mittelgebirge nahezu symptomfrei bis jetzt.
Dann übernahm ich noch eine KB Mulistute mit Sommerekzem, die bei 2 x tägl. Ekzemerpflege gut auch ohne Decke klar kommt. Ist natürlich zeit- und kostenintensiv!
Die Dritte ist eine altersbedingt ausgemusterte Mulistute, hat ein paar Gallen und Spat, kann aber noch gut leichte Ausritte mitgehen, auch sie stammte aus Spanien und hat 14 J. beim Bund gedient, vorher zog sie in Spanien tote Kampfstiere aus der Arena Angst 2 .

Alle 3 sind totale Charaktertiere, die schon ziemlich viel erlebt haben. Ich habe Glück, da sich alle gut sofort auf Reiten umstellen ließen. Eine Bekannte von mir hat allerdings 2 Mulistuten von der Bundeswehr, welche beim Reiten problematisch sind.
Aber was für mich das Wichtigste ist: Diese Tiere sind weise und sehr dankbar für ein schönes Leben in Herde, Offenstall und großen abwechslungsreichen Koppeln und sie genießen ihr Rentnerdasein wirklich! Herzsmilie

Bei uns in der Gegend sind in jedem Pensionsstall zahlreiche Nomaden unterwegs. Sie haben keinen Dunst von Pferdehaltung und kein Herz für ihr Tier und es werden leider immer mehr!

LG Doris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caprivi
Administrator


Alter: 60

Anmeldungsdatum: 11.10.2004
Beiträge: 2171
Wohnort: Fockbek in Schleswig-Holstein
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 12.09.2014, 13:08    Titel:   Antworten mit Zitat

Mulis bei der Bw gibt es nur in Bad Reichenhall, beim Einsatz-, Ausbildungszentrum für Tragtierwesen der Bundeswehr 230.
Die Gründe, warum Mulis abgegeben werden sind unterschiedlich.
Das können Altersgründe, Bestandsregulierung und Gesundheit sein.
Der Interessent erfährt was das Muli noch leisten kann.
Die "Warteliste" ist nicht immer voll.
Die Maultiere werden bei der Bundeswehr als Tragtiere eingesetzt und sind entsprechend ausgebildet und trainiert.
Also sollte man sie nach einem "Zusammenwachsen" gut als Tragtier einsetzen kann.
Wie gut das geht, hängt natürlich davon ab, wie der Mensch in der Lage ist dem Tier gerecht zu werden.
Es ist kein Hexenwerk, aber es erfordert Konstanz, Konsequenz und Zuverlässigkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cowgirl-sally
Neuer Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.09.2014
Beiträge: 16
Wohnort: Dresden
Offline

BeitragVerfasst am: 12.09.2014, 18:16    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo,
danke für eure Berichte, ich habe mich sehr gefreut.
Ich habe auch die Meinung, dass jedes Tier ein Individuum ist und deswegen sammelt ja auch jeder andere Erfahrungen. Reiten würde ich dann schon gern, aber nur Freizeit. Ich denke, man muss das passende Tier finden, und die Zeit muss reif sein dafür. Bis dahin höre ich gern eure Berichte.
Natürlich verstehe ich dass, wenn ihr schlechte Erfahrungen mit Stallnomaden habt.
Ich möchte jedenfalls ein Tier bis zum Schluß und deswegen auch reiflich überlegt. Hatte nur geplant kein Jungtier mehr anzuschaffen, meine Stute hatte ich ja von klein auf. Aber wenn so ein Muli mit 10 o 20 abgegeben wird, muss man ja auch für die nächsten 20 Jahre ein Zuhause einplanen. Das ist wie ein neues Familienmitglied.
Also erzählt ruhig weiter, ich bin ganz Ohr...
Liebe Grüße.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Priska
Erfahrener Benutzer


Alter: 66
Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.01.2013
Beiträge: 471
Wohnort: 93359 Wildenberg
Entfernung: 0 km
Offline

BeitragVerfasst am: 13.09.2014, 20:45    Titel:   Antworten mit Zitat

Ich hab mich auf Anhieb in Bashirah verliebt ! Smilie Liebe9

Aber ein Fohlen und mein Alter passen nicht (leider) , leider , denn ich verliebe mich nicht schnell !

Vielleicht hast Du SIE schon beim Lesen im Forum gesehen !?
(Vorstellung-Kurzvorstellung von @barbari)

Da Du ja noch Zeit hast kannst Du Dich schon mal über verschieden Mixe bei den Mulis und Maultieren informieren !?

_________________
Ich liebe Pferde und diskutiere auch gern mit Eseln über das Für und Wider der Hufpflege ! (Die sind da schon mal anderer Meinung) Hufpflegerin aus Bayern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cowgirl-sally
Neuer Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.09.2014
Beiträge: 16
Wohnort: Dresden
Offline

BeitragVerfasst am: 15.09.2014, 17:29    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo Priska,
ja habe mir das Muli-Fohlen angeschaut. Sehr schön, gefällt mir gut.
Leider passt das aber auch nicht in meinen Lebensplan zur Zeit.
Da muss man wirklich Fohlengesellschaft haben und jede Menge Zeit um die Kleine
gut zu erziehen. Ich brauch auch wirklich erstmal Muli-Kontakte und lausche euren Erfahrungen. In 1-2 Jahren sieht es dann vielleicht anders aus. Über die Mixe hab ich
schon gelesen und ich finde euer Forum sehr informativ- großes Lob an alle!
LG,
cowgirl-sally
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cowgirl-sally
Neuer Benutzer



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.09.2014
Beiträge: 16
Wohnort: Dresden
Offline

BeitragVerfasst am: 03.10.2014, 14:43    Titel:   Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben,
ich stöbere nun schon ganz oft in euren Beiträgen und es ist immer spannend und informativ.
Bald schaue ich mit meiner Familie Georg von der Noteselhilfe an- mein erstes live-Muli, ich bin super gespannt. Ansonsten nutze ich meine restlichen Semesterferien zum Pferdetraining und reiten. Also danke an euch, dass ich nun ein Muli in Sachsen kennenlernen kann. Alle anderen wohnen leider doch recht weit weg.
Liebe Grüße,
Juliane
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Maultierfreunde-Forum - Übersicht -> Mulis bei der Bundeswehr (Armee) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Maultierfreunde.de Partner:  Noteselhilfe |  IG Esel- und Mulifreunde Deutschland |  Interessengemeinschaft für das Maultier Schweiz |  Eselwelt-Forum |  Freundeskreis Mulihilfe

Impressum